back

Schweinegeschnetzeltes mit Bambus und Tongupilzen

Kategorie: Hauptspeisen

Bewertung: Bitte Testen und Bewertung an rezepte@jofland.de

Personen
4

Zutaten:

  • 400 g nicht zu mageres Schweinefleisch (Schulter)
  • 100 g Bambussprossen
  • 5 Mittelgrosse getrocknete
  • Tongupilze
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 50 g Glasnudeln
  • 1 EL Butter oder Schmalz
  • 1/2 TL Salz
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 1/2 EL Sojasauce
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 EL trockener Weisswein o. Sherry
  • 400 g nicht zu mageres Schweinefleisch (Schulter)
  • 100 g Bambussprossen
  • 5 Mittelgrosse getrocknete
  • Tongupilze
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 50 g Glasnudeln
  • 1 EL Butter oder Schmalz
  • 1/2 TL Salz
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 1/2 EL Sojasauce
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 EL trockener Weisswein o. Sherry

Zubereitung:

Schweinefleisch erst in dünne Scheiben, dann in streichholzdicke Streifen schneiden, ebenso die Bambussprossen. Die getrockneten Pilze 1/2 Stunde in warmen Wasser einweichen, abtropfen lassen, Stiele entfernen, die Kappen in Streifen schneiden. Die geputzten Lauchzwiebeln in 5 cm lange Stücke schneiden. Die Glasnudeln in reichlich lauwarmen Wasser 5 Minuten einweichen, herausnehmen, abtropfen lassen. Sie haben dadurch ihr Gewicht verdreifacht.
Das Öl im Wok erhitzen. Das geschnetzelte Fleisch ins heisse Öl streuen und bei starker Hitze unter ständigem Rühren anbraten. Das Schmalz, die Pilze, die Bambussprossen und die Lauchzwiebeln zufügen und salzen. Alles über grosser Flamme 2 Minuten pfannenrühren.
Anschliessend die Nudeln zufügen und die Hühnerbrühe sowie die Sojasauce zugiessen. Alle Zutaten gründlich miteinander vermischen und zum Kochen bringen.
Über reduzierter Hitze 3 Minuten sacht kochen lassen und zum Schluss das Sesamöl sowie den Weisswein oder Sherry darüberträufeln.
In eine grosse vorgewärmte Schüssel geben und zu Reis servieren.

Tip:

Dies ist ein Gericht, das in China oft und gerne auf den häuslichen Tisch kommt. Im Gegensatz zu anderen pfannengerührten Gerichten, die sofort gegessen werden müssen, lässt es sich problemlos aufwärmen. Man kann es sogar einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.
 
Ein Rezept aus der Rezeptdatenbank von www.jofland.de und www.trennkost-rezepte.de.
Erfasst am 2001-02-20 von Jens. Vielen Dank nochmal!
Quelle: Rezeptsammlung der UNIX-AG an der Uni Kaiserslaute
 
Eigene Rezepte kannst du gerne hier eingeben. Ich freue mich über jedes neue Rezept!
Weiterhin viel Spaß beim Kochen!

back
 
Published in 2019 by Jens Friedrich